1600 Masken – Danke an alle Helfenden

previous arrow
next arrow
Slider

Wir sind total stolz auf die vielen Menschen, die uns beim Mund-Nase-Masken nähen und Verteilen geholfen haben. Unter ihnen sind auch zahlreiche Menschen, die selbst geflüchtet sind. Der UFU konnte schon 1600 Masken an rund 25 Gemeinschaftsunterkünfte verteilen. Denn dort sind die Wohnverhältnisse ja sehr beengt. Schließlich gilt auch die Maskenpflicht in Öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen.


Vielen Dank an Serve the City, Spitstop, Soli statt Hamstern, Unter einem Dach und viele, viele Einzelpersonen.“ Wir konnten die Näher*innen mit Gummiband unterstützen als keines mehr zu bekommen war und versorgen die Nähenden teilweise mit Materialien, die teilweise auch wieder gespendet wurden. Außerdem halfen Geflüchtete bei der Übersetzung der Gebrauchsanweisungen für Masken auf der Seite Maskezeigen.de. Einige nähen immer noch weiter, auch 2 gelernte Schneider aus dem Iran und Syrien. So können wir weitere Nachfragen aus den Unterkünften auch bedienen. Dort kam die Aktion auch super an.

Jetzt versorgen wir noch einzelne Unterkünfte mit Nachschub. Geflüchtete Hannoveraner*innen können gerne noch eine Maske bei uns bekommen. Denn die Maskenpflicht in verschiedenen Bereichen wird uns sicherlich noch eine Weile erhalten bleiben. Dazu bitte eine Mail schreiben. (SG)