Bunt statt Braun: Hannoveraner*innen demonstrieren für Vielfalt

Rund 3000 Hannover*innen haben sich gestern Abend am Maschsee Nordufer versammelt. Sie begingen den Friedensweg von dort zur Aegidenkirche. Voran schritt Ministerpräsident Stephan Weil, mittendrin UFU-Vorstand und Geschäftsführung. Sie liefen gemeinsam mit jungen und alten positiv gestimmten Menschen – in den Händen Transparente mit deutlichen Botschaften für Vielfalt und gegen Rassismus oder originellen Schildern für ein buntes Hannover. Auch wenn die späteren Ansprachen im Innern der Friedenskirche kaum und außerhalb gar nicht verstanden wurden, weil die Tontechnik im Stau stand, gab es Beifall. Die Demoteilnehmer*innen waren froh ein Zeichen für eine vielfältige Gesellschaft und gegen Rassismus zu setzen. (SG)

previous arrow
next arrow
Slider