Gewaltprävention für Flüchtlinge: Offenes UFU-Vereinstreffen war gut besucht

Fast vierzig Gäste kamen, um sich die interessanten Vorträge zum Thema Gewaltprävention anzuhören. Polizeihauptkommissar Kaupe präsentierte aktuelle Zahlen zu Gewaltdelikten. Die erfreuliche Nachricht: die Zahlen der Flüchtlinge, die Opfer von Gewaltdelikten werden, gehen niedersachsenweit und auch in Hannover zurück. Ansprechpartner im Umkreis der Unterkünfte sind die jeweiligen Kontaktbeamte*innen. Leider gibt es keine Erhebung zum Tatbestand Beleidigung und sexuelle Übergriffe. Über Dunkelziffern lässt sich nur spekulieren.  Ferdos Mirabadi stellte die Beratungsarbeit von Kargah e.V. und dem Gewaltschutzprojekt Suana vor. Schon lange leistet der Verein in diesem Bereich wertvolle Arbeit.

Der Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Hannover e.V. berät und unterstützt die Nachbarschaftskreise in Hannover, in loser Folge stellen sich einzelne Kreise bei den Offenen Vereinstreffen vor. Aktuell begeisterte KronsbergNachbarn Koordinator Frank Steinlein mit seiner Präsentation. Es war ein rundum gelungener Abend. in zwei Monaten folgt der nächste. (SG)

previous arrow
next arrow
Slider